EIN HEIZSYSTEM ALS KAPITALANLAGE

, EIN HEIZSYSTEM ALS KAPITALANLAGE
txn. Ein Mini-Blockheizkraftwerk wie der Dachs 2.9 eignet sich besonders für Ein- bis Zweifamilienhäuser und kleinere Gewerbebetriebe. Foto: SenerTec/txn

txn. In Zeiten niedriger Zinsen und schwankender Aktienmärkte eine sichere Geldanlage zu finden, ist nicht einfach. Einen deutlichen Vorteil haben Eigenheimbesitzer mit einem veralteten Heizsystem: Wenn sie in ein Mini-Blockheizkraftwerk investieren, ist ihr Geld richtig gut angelegt. Grundlage der erfolgversprechenden Kalkulation ist ein Strompreis, der mittlerweile sehr verlässlich steigt – bis 2020 nochmals um bis zu 20 Prozent. Selbst Strom zu produzieren, wird deswegen immer lukrativer. Möglich wird dies mit einem Mini-Blockheizkraftwerk wie dem Dachs von SenerTec. Die Anlage arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung: Ein Motor treibt einen Generator an, der den Strom direkt im Eigenheim produziert. Die dabei entstehende Wärme wird zum Heizen genutzt. Vor allem im Winter, wenn der Wärmebedarf hoch ist, produziert die Anlage mehr Strom als benötigt wird. Der Überschuss wird gut vergütet ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Einen Bonus auf jede Kilowattstunde gibt es übrigens auch für den eigenen Stromverbrauch. So macht sich der Eigenheimbesitzer unabhängiger vom Stromanbieter und kann die Kosten für den Brennstoff durch den Verkauf des überschüssigen Stroms gegenfinanzieren. Und so wird aus der Investition für das Mini-BHKW eine gewinnbringende Anlage. Weitere Informationen unter www.senertec.de 

  26. November 2019

Call Now Button
Open chat