Den Immobilienwert durch den Anbau eines Balkons steigern

Christian Moritz
Christian Moritz

05357 - 9929010
anfrage@mf-immobilie.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print

Vermieter und Immobilienbesitzer, die das eigene Haus oder die Wohnung verkaufen oder vermieten möchten, können diese aufwerten indem Wertsteigernde Maßnahmen durchgeführt werden. Dazu gehört auch der Anbau eines Balkons, der mit Kosten und Aufwand verbunden ist. Wann lohnt sich der Anbau eines Balkons als wertsteigernde Maßnahme? Und was müssen Eigentümer dabei beachten?

Balkone sind besonders im Sommer beliebt und bieten eine Möglichkeit, sich vom stressigen Alltag zu erholen. Nicht nur Wohnungsbesitzer und Mieter schätzen ihren Balkon. Auch einige Hausbesitzer bauen sich trotz Garten einen Balkon an. Denn dieser vergrößert nicht nur die Wohnfläche einer Immobilie, sondern bringt bei einem Verkauf mehr Geld ein. Natürlich profitieren auch Vermieter wegen den möglichen höheren Mieteinnahmen vom Anbau eines Balkons.

Doch ohne Baugenehmigung darf kein Balkon angebaut werden. Jedes Bundesland besitzt seine eigene Landesbauordnung. Bauvorgaben für einen Balkon weichen daher, je nachdem wo der Eigentümer wohnhaft ist, voneinander ab. Zudem muss entschieden werden, welche Balkonart angebaut werden soll. Allgemein ist der Anbau gut zu planen. Der Makler kann abschätzen, ob sich aus wertsteigernder Perspektive im individuellen Fall ein kostenintensiver Balkonanbau für die Immobilie lohnt. Neben der Expertenvermittlung kann der Makler verkaufsbereite Eigentümer bei allen Phasen des Verkaufsprozesses unterstützen.

Das muss beachtet werden

Aufwandskosten und Zeit sind vor allem von der Bauweise des Balkons abhängig. Bei einem selbsttragenden Vorstellbalkon ist der Aufwand geringer als bei einem freitragenden Balkon, bei dem auf jeden Fall ein Statiker hinzu gezogen werden muss. Der Balkon ist ein sicherheitsrelevantes Bauwerk und wird daher von Fachleuten angebaut sowie zusätzlich von einem Sachverständigen geprüft.

Schon bevor der Bau beginnt, sollte vor der Beantragung ein Bauingenieur oder ein Architekt als Statikexperte hinzugezogen werden. Hier bekommen Eigentümer fachliche Beratung zur Größe, der Geländerart, dem richtigen Standort und der Art der Tür sowie viele weitere notwendige Aspekte, die vor dem Anbau eine Rolle spielen. Für die Expertensuche können sich Eigentümer Hilfe bei einem Makler holen.

Die Bauweise bestimmt die Kosten

Die Kosten des Anbaus lassen sich nicht allgemein vorhersagen. Wie der Balkon eingebaut wird, welche Materialien genommen werden sowie die Art der Tür und des Geländers, haben Auswirkungen auf die Gesamtkosten. Insgesamt gibt es drei Balkonarten. Sicher ist, dass der selbsttragende Balkon die günstigste Balkonart ist und der freitragende Kragarmbalkon die teuerste. Der Anbaubalkon, der teiltragend ist, liegt von den Gesamtkosten her im Mittelfeld. Je mehr Baumaterial für die Umsetzung des Wunschbalkons verwendet werden muss, desto tiefer müssen Vermieter und Eigentümer ins Portemonnaie greifen.

Wollen Sie Wissen, ob sich der Anbau eines Balkons als wertsteigernde Maßnahme für Sie rentiert? Oder brauchen Sie Unterstützung beim Verkauf Ihrer Immobilie? Dann kontaktieren Sie uns!

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:

https://www.mein-eigenheim.de/umbau-und-anbau/anbauten-und-balkone-richtig-planen.html

https://www.presseportal.de/pm/24964/3912202

https://kommunikation2b.de/wohnraeume-aufwerten-und-erweitern/

https://praxistipps.focus.de/balkon-verlaengern-und-erweitern-das-muessen-sie-wissen_109430  

 

Hinweise

In diesem Text wird aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum verwendet. Weibliche und anderweitige Geschlechteridentitäten werden dabei ausdrücklich mitgemeint, soweit es für die Aussage erforderlich ist.

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © SunnyGirl94/ depositphotos.com

Kennen Sie unsere Gratis Ratgeber?

Immobilie geerbt?

Sorgfältig zusammengestelltes Expertenwissen zur Erbimmobilie. Welche Gesetze und Fristen gilt es einzuhalten? Welche Optionen der Nutzung einer Wohnung oder eines Hauses ist die vorteilhafteste für Sie?

Immobilie in der Scheidung

Sparen Sie Nerven und Zeit. Rüsten Sie sich mit aktuellem Expertenwissen und vermeiden Sie so die häufigsten Fehler im Scheidungskrieg.

So möchten wir im Alter Leben

Das Alter macht vor keinem Halt. Was soll im Altersfall mit der Immobilie passieren? Verkaufen? Barrierefrei Sanieren? Oder doch Betreutes Wohnen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Ihnen unser kompakter Ratgeber.

Wichtig für ein Exposé

Mit dem Exposé steigt oder fällt der Verkaufserfolg: Mit dieser Checkliste lernen Sie, was ein gutes Exposé ausmacht.

In diesen Orten sind wir für Sie da!

Grasleben

Hemlstedt

Wolfenbüttel

Bahrdorf

Frellstedt

Beierstedt

Danndorf

Grafhorst

Gevensleben

Groß Twülpstedt

Jerxheim

Königslutter

Lehre

Mariental

Querenhorst

Räbke

Rennau

Schöningen

Wolfsburg

Almke

Barnsdorf

Brackstedt

Detmerode

Ehmen

Eichelkamp

Fallersleben

Hageberg

Hattorf

Hehlingen

Hellwinkel

Heßlingen

Hohenstein

Kästorf

Klieversberg

Köhlerberg

Wendschott

Wolfenbüttel

Baddeckenstedt

Börßum

Burgdorf

Cramme

Cremlingen

Dahlum

Denkte

Dettum

Erkerode

Evessen

Flöthe

Haverlah

Hedeper

Heere

Heiningen

Kissenbrück

Wohltberg

Wolfsburg

Hehlingen

Kreuzheide

Laagberg

Mörse

Neindorf

Neuhaus

Nordsteimke

Rabenberg

Reislingen

Sandkamp

Schillerteich

Steimker Berg

Sülfeld

Teichbreite

Tiergartenbreite

Velstove

Warmenau

Kneitlingen

Ohrum

Remlingen

Schöppenstedt

Schladen-Werla

Sickte

Uehrde

Veltheim

Wittmar

Winnigstedt

Hehlingen

Söllingen

Süpplingen

Süpplingenburg

Velpke

Warberg

Wolsdorf

Westhagen

Sie suchen eine Hausverwaltung oder WEG Verwaltung