Natürliche Dämmung mit Hanf

Christian Moritz
Christian Moritz

05357 - 9929010
anfrage@mf-immobilie.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print

Hanf hat sich in vielen Bereichen wie unter anderem der Medizin, der Kleidung, der Nahrung und nun sogar in der Dämmung etabliert. Der natürliche Rohstoff reguliert nicht nur die Feuchtigkeit, sondern gilt gleichzeitig als äußerst pflegeleicht und einfach im Anbau. Der Hanf ist THC-arm und kann bis zu zwei Mal im Jahr geerntet werden. Sein schneller Wuchs und der Verzicht auf Chemikalien beim Anbau machen die Dämmung daher besonders beliebt und umweltschonend. Wir klären über die Eigenschaften von Hanf als Dämmung auf und sagen Ihnen, ob sich ein Wechsel der Dämmung für Sie lohnt.

Wie wärmeleitfähig ist Hanf?

Der natürliche Rohstoff gilt als äußerst wärmeleitfähig und überzeugt sowohl im Winter als auch im Sommer. Kälte wird im Winter zuverlässig draußen gehalten – im Sommer kann diese Kälte nicht entweichen. Vergleicht man Hanf mit dem häufig verwendeten Dämmstoff Styropor, so kommt er auf eine ähnliche Leistung. Dafür ist es jedoch nötig, eine Schicht von etwa 15 Zentimetern oder mehr zu erreichen. Die Leitfähigkeit der Pflanze liegt durchschnittlich bei 0,042 Watt pro Meter.

Hanf ist feuchtigkeitsregulierend und robust gegen Schimmel

Bei der Dämmung ist es wichtig auf eine gute Feuchtigkeitsregulierung zu achten. Lässt die Dämmung bei hoher Feuchtigkeit nach, sind die positiven Eigenschaften schnell Vergangenheit. Hanf bleibt in seiner Wirkung stabil und nimmt die Feuchtigkeit ohne Einbußen auf. Die Faserstruktur sorgt dafür, dass das natürliche Material die aufgenommene Feuchtigkeit einfach wieder abgeben kann und so folglich besser durchtrocknet. Schimmelsporen haben es hier vergleichsweise schwer Fuß zu fassen, weshalb Hanf eine wunderbare Möglichkeit für Räume mit einer höheren Luftfeuchtigkeit ist.

Natürliche Dämmung mit Hanf Hanf hat sich in vielen Bereichen wie unter anderem der Medizin, der Kleidung, der Nahrung und nun sogar in der Dämmung etabliert. Der natürliche Rohstoff reguliert nicht nur die Feuchtigkeit, sondern gilt gleichzeitig als äußerst pflegeleicht und einfach im Anbau. Der Hanf ist THC-arm und kann bis zu zwei Mal im Jahr geerntet werden. Sein schneller Wuchs und der Verzicht auf Chemikalien beim Anbau machen die Dämmung daher besonders beliebt und umweltschonend. Wir klären über die Eigenschaften von Hanf als Dämmung auf und sagen Ihnen, ob sich ein Wechsel der Dämmung für Sie lohnt. Helmstedt Landkreis
Bildquelle: 123rf-114001480_m

Wie nachhaltig ist Hanf?

Hanf als Dämmmaterial ist grundsätzlich unbedenklich und äußerst nachhaltig. Hanf ist ein nachwachender Rohstoff, der ohne Chemikalien auskommt und natürlich angebaut wird. Wer auf eine reine Hanfdämmung setzt, leistet so einen Beitrag zur Umwelt. Dennoch sollte man auch hier beachten, dass es Zusätze gibt, die hinterfragt werden sollten. Gerade beim Brandschutz kommt man oftmals um die Hinzugabe von beispielsweise Borsalz nicht drumherum. Eben solche Zusätze sind oftmals bedenklich und nicht schonend zur Natur. Welche Stoffe genau enthalten sind, ist jedoch ausgewiesen.

Schallschutz und Brandschutz – was kann der Rohstoff?

Die nahegelegene Autobahn, der Kindergarten um die Ecke oder die Einkaufsstraße direkt vor der Tür – hat das Haus keinen geeigneten Schallschutz wird das Wohnen oftmals zur Geduldsprobe. Ein hochwertiger Schallschutz ist hier unabdinglich und steigert das Wohngefühl erheblich. Hanf kann bei diesem Punkt in jedem Fall überzeugen und eignet sich für die Dämmung hervorragend. Hanf schützt hervorragend gegen eine von außen stammende Geräuschkulisse.

Der Brandschutz liegt hingegen im normalen Bereich und ähnelt auch hier dem Styropor. Doch erst Zusatzstoffe machen die Hanfdämmung sicher – dies sollte beim Kauf beachtet werden.

Lohnt sich Hanf zur Dämmung – das Fazit

Ob sich der Kauf von Hanf für die Dämmung wirklich lohnt, muss von Fall zu Fall betrachtet werden. Bei mehrstöckigen Gebäuden und Reihenhäusern kann der normal brennbare Stoff nicht eingesetzt werden. Zu groß wäre die Gefahr einer Ausbreitung von Feuer im Ernstfall. Normale Wohnungen aus Holz oder Stein profitieren jedoch von dem leichten Material. Wer auf eine hochwertige qualitative Dämmung setzen möchte, kann so zudem etwas für die Umwelt machen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Bildquelle: 123rf-112605515_m

Kennen Sie unsere Gratis Ratgeber?

Immobilie geerbt?

Sorgfältig zusammengestelltes Expertenwissen zur Erbimmobilie. Welche Gesetze und Fristen gilt es einzuhalten? Welche Optionen der Nutzung einer Wohnung oder eines Hauses ist die vorteilhafteste für Sie?

Immobilie in der Scheidung

Sparen Sie Nerven und Zeit. Rüsten Sie sich mit aktuellem Expertenwissen und vermeiden Sie so die häufigsten Fehler im Scheidungskrieg.

So möchten wir im Alter Leben

Das Alter macht vor keinem Halt. Was soll im Altersfall mit der Immobilie passieren? Verkaufen? Barrierefrei Sanieren? Oder doch Betreutes Wohnen? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Ihnen unser kompakter Ratgeber.

Wichtig für ein Exposé

Mit dem Exposé steigt oder fällt der Verkaufserfolg: Mit dieser Checkliste lernen Sie, was ein gutes Exposé ausmacht.

In diesen Orten sind wir für Sie da!

Grasleben

Hemlstedt

Wolfenbüttel

Bahrdorf

Frellstedt

Beierstedt

Danndorf

Grafhorst

Gevensleben

Groß Twülpstedt

Jerxheim

Königslutter

Lehre

Mariental

Querenhorst

Räbke

Rennau

Schöningen

Wolfsburg

Almke

Barnsdorf

Brackstedt

Detmerode

Ehmen

Eichelkamp

Fallersleben

Hageberg

Hattorf

Hehlingen

Hellwinkel

Heßlingen

Hohenstein

Kästorf

Klieversberg

Köhlerberg

Wendschott

Wolfenbüttel

Baddeckenstedt

Börßum

Burgdorf

Cramme

Cremlingen

Dahlum

Denkte

Dettum

Erkerode

Evessen

Flöthe

Haverlah

Hedeper

Heere

Heiningen

Kissenbrück

Wohltberg

Wolfsburg

Hehlingen

Kreuzheide

Laagberg

Mörse

Neindorf

Neuhaus

Nordsteimke

Rabenberg

Reislingen

Sandkamp

Schillerteich

Steimker Berg

Sülfeld

Teichbreite

Tiergartenbreite

Velstove

Warmenau

Kneitlingen

Ohrum

Remlingen

Schöppenstedt

Schladen-Werla

Sickte

Uehrde

Veltheim

Wittmar

Winnigstedt

Hehlingen

Söllingen

Süpplingen

Süpplingenburg

Velpke

Warberg

Wolsdorf

Westhagen

Sie suchen eine Hausverwaltung oder WEG Verwaltung